...ist eine bemerkenswert prächtig ausgestattete Wallfahrtskirche.
Sie steht im Ortsteil Wies, gehört mit zur Gemeinde Steingaden,
im sogenannten bayrischen "Pfaffenwinkel".

Der vollständige Name der Wieskirche lautet Wallfahrtskirche zum Gegeißelten Heiland auf der Wies. Die Kirche ist im Bistum Augsburg gelegen.
Patron der Kirche ist der Heilige Josef.

Die Gründung der Kirche geht auf eine Wallfahrt zurück. Erbaut wurde die Wieskirche von 1745 bis 1754 von den Brüdern Johann Baptist und Dominikus Zimmermann.
1983 wurde die Wieskirche zum Weltkulturerbe erklärt.

Sie ist regelmäßig Veranstaltungsort von kirchenmusikalischen Konzerten.

Die großen Hauptfeste der Wies sind am:

1. Mai die Eröffnung des Wallfahrtsjahres

14. Juni beziehungsweise am folgenden Sonntag das Fest der Tränen Christi (Gedächtnis der Tränenwunders und Entstehung der Wallfahrt)

erster Sonntag im September zum Gedächtnis der Kirchweihe 

am zweiten Sonntag im Oktober das Fest der Bruderschaft zum Gegeißelten Heiland auf der Wies

Festlich wird auch die Kar- und Osterliturgie in der Wies begangen.
 
 
   
Bildquelle: Steingaden Touristinformation
Textquelle: Wikipedia